Irgendwo im Nirgendwo

8122_1226139144452_2450554_nDa standen wir nun Irgendwo in Nirgendwo. Miriam* und ich, mit zwei großen Backpacker Rucksäcken mitten auf einer sehr verlassen wirkenden Straße. Das schlimme, wir stellten schnell fest, sie wirkte nicht nur so, sie war verlassen.

Ich weiß nicht mehr genau wo wir eigentlich hin wollten (ich glaube es war Kars), da wir damals nur einen Lonely Planet Reiseführer besaßen, richteten wir uns immer nach diesem. Ich erinnere mich, dass der Busbegleiter nachfragte (meist einige Male) wo wir hinreisen und irgendwann meinte er, wir müssen aussteigen. Verdutzt sahen wir ihn an. Er erklärte, dass sein Bus nicht so weit fährt und wir „hier aussteigen“ müssen. So, da war er nun, der Schock! Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Frauen und Sale

27012013268

Ich gehöre leider zu den Menschen, die oft in die Sale-Falle tappen. Kaum fahre ich in die Stadt um irgendetwas abzuholen oder nur schnell ein paar Besorgungen zu machen, schon umgreift mich Sale ganz fest und lässt mich nicht mehr gehen. Bevor ich nicht mein Konto so stark belastet habe, dass ich für den Rest des Monats gut darauf achten muss wo ich meine verbliebenen Euros lasse. Dabei nehme ich mir jedes Mal ganz fest vor kein Geld auszugeben. Doch dann sehe ich etwas Schönes im Schaufenster hier, dann noch etwas da und schon ist man schneller einige Euros losgeworden als man gedacht hat.

Gestern erst wollte ich nur kurz zu Swarovski, um etwas abzuholen, das ich in Reparatur gegeben hatte. Schon sah ich ein wunderschönes Glitzerarmband und direkt darüber thronte das rote Schild mit der Aufschrift Sale. Und wie heißt so schön das Sprichwort: Bei Sale setzt der Verstand aus. Natürlich musste ich mir das Armband näher ansehen. In dieser Hinsicht bin ich leider typisch Frau: Es glitzert, es sieht elegant aus, ich muss es haben! Und zack Mehr von diesem Beitrag lesen

Tagebücher

Tagebücher sind etwas Unglaubliches. Sie erhalten nicht nur Jahrelange Erinnerungen, sondern bringen uns auch zum Lachen über Zeiten, die schon lange zurückliegen. Geschehnisse, die schon längst in Vergessenheit geraten sind kommen zum Vorschein und man kann in Vergangenem schwelgen. Manchmal bringen Tagebücher auch alte Lieben wieder, die schon längst in Vergessenheit geraten zu sein scheinen. Wie bspw. in dem Film „Wie ein einziger Tag“.

Ungefähr zu meiner Teenagerzeit kamen Freundschaftsbücher in Mode. Mehr von diesem Beitrag lesen