Schnee statt Frühling

???????????????????????????????Ich finde das derzeitige Schmuddelwetter ganz schrecklich. Gerade als es so aussah, als würde es schön warm werden fiel wieder Schnee und es wurde wieder kalt. Wenn der Schnee liegenbleiben würde, dann hätte ich nichts gegen die Kälte, aber meist wird der Schnee durch Regen oder Temperaturen knapp über 0°C zu Matsch. Wer kann damit schon etwas anfangen? Heute Morgen wurde ich von Tropfgeräuschen geweckt. An beiden Fenstern fiel der Schnee in riesigen Tropfen auf das äußere Fensterbrett. Gestern Abend war alles wenigstens liegengeblieben, heute wieder Matsch und erneuter Schnee. Großartig. Ich finde so einen langen Winter ganz schön deprimierend.

Ich merke zwar wie die Tage länger werden, aber der dunkle Himmel frustriert schon ganz schön. Es fällt mir unheimlich schwer mich aufzuraffen und meinen inneren Schweinehund zu bezwingen. Ich bin lustlos und schrecklich unmotiviert. Mein Gemüt ist so grau wie der Himmel. Ich will endlich schönes Wetter. Hoffentlich wird der derzeitige Zustand mit einem langen und warmen Sommer belohnt. Wenn nicht, wandere ich aus.

Eure
Amitaf

CeBIT – Rückblick

???????????????????????????????Dieses Jahr war ich nur kurz auf der CeBIT, ca. 4 Stunden. Nachdem meine Freundin (nennen wir sie Jule) und ich durch den Nordeingang schritten erwartete uns auch schon gleich etwas, dass wir unbedingt fotografieren mussten. Eine Ovale Fläche auf den Boden gemalt, die Anleitung zum Fotografieren direkt dahinter. Man platzierte sich auf die Markierung und hielt die Hände in eine bestimmte Höhe und schon sah es so aus, als halte man die Form in Händen. Mit viel Lachen und Anziehung anderer, die mitspaßten, schossen wir auch irgendwann endlich unsere Fotos. Die Beinmuskeln haben uns das nicht gerade gedankt.

In der „Spielehalle“, wie ich sie genannt habe, war unglaublich viel los. Die Spielsüchtigen besetzten jeden freien Platz, den es gab. Unglaublich. Ich habe nichts übrig für LAN-Partys. Ich spiele keine Onlinespiele, noch besitze ich eine PlayStation oder Sonstiges.

???????????????????????????????
???????????????????????????????

Acer bereitete mehrere Plätze auf einer Bühne vor und berühmte Rollenspieler nahmen Teil. Mir sagten die Namen natürlich absolut nichts. Auf großen Bildschirmen wurden die Spieler, sowie ihr Spiel projiziert, damit die Zuschauer alles verfolgen konnten. Auf der Bühne gab es zusätzlich eine Couch, auf der Kommentatoren saßen (auch hier nur Fragezeichen in meinem Kopf). Ich sah mir das Spektakel kurz an und ging dann wieder, damit konnte ich nichts anfangen.

Weiter gings. Danach kam das gleiche in grün, diesmal von intel. OK, auch nichts für mich, also wieder weiter.

???????????????????????????????

Während wir durch die Hallen schlenderten begegneten uns so viele Plagiatsprodukte, dass ich mich wunderte, wie es sein kann, dass die CeBIT so etwas toleriert. Wie kann so etwas auf Deutschem Boden legal sein? Mehr von diesem Beitrag lesen

SHADES of GREY – Geheimes Verlangen

SoGDa die Roman Trilogie SHADES of GREY derzeit der Renner ist, musste ich diese auch lesen. Alle Frauen schwärmten mir vor, wie toll die Bücher doch seien. Eine Freundin lieh mir den ersten Band und nachdem das Buch nun über ‘nen Monat in meinem Bücherschrank lag, wurde es höchste Zeit mich der Sache anzunehmen. Ich muss sagen, dass Buch liest sich sehr gut. Ein paar Linguistische Highlights sind auch eingebaut.

Es ist grob gesagt einfach eine ausgeschmückte Liebesgeschichte zwischen einem armen Mädchen (Anastasia), dass gerade ihren Collegeabschluss gemacht hat und einem Jungunternehmer (Christian Grey), der es in jungen Jahren zum Milliardär geschafft hat.

Anastasia ist in diesem Buch, bevor sie Christian trifft, die Unschuld vom Lande. Schon über 20 Jahre alt und hatte noch nie einen Freund, noch gibt es einen Mann, der sie bis dato von den Socken gehauen hat.

Christian ist der Adoptivsohn einer reichen Familie. Er hat viele Komplexe und ist beziehungsunfähig. Außerdem steht er auf BDSM und diese Form der Sexualität ist die einzige Möglichkeit für ihn mit Frauen intim zu werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Weltfrauentag

Mich hat es gestern doch überrascht, dass es doch EINIGE Frauen gibt, die mit dem Begriff „Weltfrauentag“ nichts anfangen können. Ich traf gestern ein paar Frauen, die mich ganz komisch ansahen, als ich ihnen den Weltfrauentag gratulierte. Ich mache mir nichts aus diesem Tag, obwohl er in unserer Kultur ähnlich wie in Deutschland der Valentinstag zelebriert wird. Frauen kriegen von allen Seiten Geschenke. Da ich mich nicht in diesem Freundeskreis bewege, hege und pflege ich diese Gewohnheiten nicht. Das Einzige was ich jedes Jahr mache, meiner Mutter ein Geschenk kaufen. Dieses Jahr gab es Schuhe. Sie sucht sich ihr Geschenk meist vorher aus und weiß was sie bekommt. Wozu sinnlose Sachen kaufen, die völlig überflüssig sind?

Auf der CeBIT kamen fremde Männer einfach auf meine Freundin und mich zu und gratulierten uns, sie war anfangs etwas verdattert, weil sie gar nicht wusste, warum uns gratuliert wurde, danach plauderte man kurz und jeder ging seines Weges. Auch Rosen wurden an Frauen ausgeteilt, zum Weltfrauentag.

IMG_4843

Eine Fluggesellschaft hat sogar super günstige Tickets nach Paris, nur für Frauen, angeboten, die nur gestern gültig waren. Leider waren die Flughäfen festgelegt und die waren alle im Ruhrpott. Zu weit weg, aber ‘ne schöne Idee war’s trotzdem.

Liebe Frauen ich hoffe ihr hattet einen schönen Weltfrauentag.

Eure
Amitaf

Bye Bye Smartphone

Tja, zu früh gefreut. Warum muss immer mir so etwas passieren? Kaum „prahle“ ich mit irgendetwas, ist es nach ein paar Tagen weg. Das war schon immer so. Kaum freue ich mich auf etwas und erzähle jedem davon, geht irgendwas schief. So auch mit (nicht) meinem Google-Phone. Da wundere ich mich schon, warum dies noch immer nicht eingetroffen ist und erhalte heute eine E-Mail meine Bestellung sei an meine Adresse nicht lieferbar. Bestellstornierung. Hä? Wie soll das bitte gehen? Meine Schwester meinte schon von Anfang an, die kriegen das eh nicht hin das zu liefern, da wir bei Bestellungen schon mal den Fall hatten, dass sie irgendwo in Berlin gelandet sind. Ist ja nur 300 km vom eigentlichen Zusteller Empfänger entfernt. Mehr von diesem Beitrag lesen

Dialog im Dunkeln

DiD

Vor zwei Wochen war ich mit meiner Trainergruppe in Hamburg beim Dialog im Dunkeln. Wir wussten alle nicht so recht, was uns erwartet. Auf den Eintrittskarten stand, dass die Führung ca. 90 min dauert. Da wir noch eine gute halbe Stunde hatten, bevor es in den dunklen Raum ging, spekulierten wir, was uns alles erwarten könnte.

Als die erste Gruppe rein ging, wurde auch bei uns anderen die Spannung spürbar. In sechser Gruppen wurde man von einer Person in einen sehr dunklen Raum geführt. Wir bekamen zwei Führerinnen, eine schon seit der Geburt blind, die andere hatte ihre Sehkraft mit der Zeit verloren. Am Anfang der Führung erhielten wir einen Blindenstock und wurde darauf aufmerksam gemacht, dass wir uns hauptsächlich an der Stimme anderer orientieren können. Ich machte sofort klar, dass ich in der Mitte gehen wollte.

Kaum waren wir in dem ersten Raum, hatte ich schon richtig Angst. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kekse statt Schokolade

kekse

An meinem 2. Ich-verzichte-auf-Schokolade-Tag war es alles andere als leicht nichts Süßes zu essen. Kaum stand ich auf, war der erste Gedanke „bloß keine Süßigkeiten“. Damit fielen wohl meine heißgeliebten Schokoladencornflakes und mein Nutellabrötchen ins Wasser. Was nun? Verzweiflung!

Im Laufe des Tages musste deftiges Essen her, anders geht’s bei mir nicht. Ich will zwar versuchen meine Essgewohnheiten zu ändern, aber Diäten und ich haben noch nie zusammengepasst. Also schön Mehr von diesem Beitrag lesen