Nach der Arbeit kommt die Arbeit

Nun fängt ein neuer Lebensabschnitt an, bzw. nachdem ich das erreicht habe, was derzeit auf dem Aufgabenplan steht, fängt der neue Lebensabschnitt an. Also quasi von alles auf Anfang. Nun fallen also wieder neue Aufgaben an. Ich kann nicht behaupten, dass ich mich besonders freue. Ich kann aber auch nicht sagen, dass ich traurig bin. Eher schwebe ich derzeit irgendwo dazwischen. Ich bin seit April fertig mit dem Studium und während ich versuche alles zu realisieren, was mir in den letzten paar Wochen, nein Monaten, alles so passiert ist, laufen andere Frauen in meiner Position zu Hochtouren auf. Während ich mich noch frage wo ich hin will, sind andere auf der Überholspur dahin. So siehts aus! Und bevor ich das Gefühl bekomme nichts zu tun, werde ich wohl oder übel in Bewerbungsportalen wühlen und ein paar Bücher wälzen müssen.

Auch wenn es bei mir noch lange nicht so weit ist, hier etwas nicht ganz unwichtiges für alle, denen noch ein Bewerbungsgespräch bevorsteht:

34 Crucial Tips For Your Next Job Interview

Eure
Amitaf

Advertisements

Über amitaf86
Studentin.

9 Responses to Nach der Arbeit kommt die Arbeit

  1. Carsten says:

    Keine Bange, ein paar Monate arbeiten und schon ist man voll drin. Da prasselt eine Menge neues Zeug auf dich ein, aber lass dich dadurch nicht verrückt machen.

  2. Daniel Ossenkop , B.A. says:

    Ich kann dein Gefühl sehr gut nachvollziehen – denn mir geht es im Moment genauso. Das heißt, sobald ich die Masterarbeit bestanden habe. Das kann noch ein paar Wochen dauern und sicher ist da selbstredend auch nichts, aber dann gehts direkt los auf den Arbeitsmarkt. In die spannende Welt der Bewerbungen arbeite ich mich aber jetzt schon ein. 😉 Daher: Vielen Dank für den Link!

    • amitaf86 says:

      Nicht dafür! 🙂
      Bei mir hat es auch ewig gedauert, bis ich endlich meine Abschlussnote hatte. Ich bin also immer noch nicht viel weiter als vorher.
      Ich drücke dir ganz fest die Daumen für deine Masterarbeit! 😀 Und wenn du irgendwelche wertvollen Bewerbungstipps hast, immer her damit. 😀

      • Daniel Ossenkop , B.A. says:

        Danke, das Daumendrücken kann ich wirklich gut gebrauchen. 🙂 Was die wertvollen Tipps angeht werde ich die besten wahrscheinlich erst kennen, wenn ich eine Stelle habe. Bisher kann ich Dir nur raten, eine Liste mit deinen Talenten und Fähigkeiten zu erstellen (Brainstorming). Mir hat das enorm geholfen herauszuarbeiten, welche ich im Studium konkret erworben habe. Ist ja grade in den Geisteswissenschaften nicht allzu konkret.

        • amitaf86 says:

          Danke für den Tipp/Erinnerung! Stand sogar vor drei Wochen noch auf meiner To-Do-Liste. Muss ich gleich Morgen machen, sonst vergess ich das wieder.
          Bei uns ist das auch nicht besser als bei dir. 😀

          • Daniel Ossenkop , B.A. says:

            Es ist wirklich eine Erleichterung zu wissen, dass die ganzen Hürden normal zu sein scheinen.^^ Manchmal wünsche ich mir fast den Beginn des Studiums zurück. Naja, nur fast. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: