1. Tag in Samsun

samsun

Ich habe vor ein paar Jahren ein Auslandssemester gemacht, ich ging damals in die Türkei und habe einiges dort erlebt. Ein paar Eindrücke, die ich noch habe, da ich damals mehr oder weniger fleißig Mails an meine Schwester geschrieben habe, möchte ich hier mit euch teilen. Nun zu meinem 1. Tag in Samsun (Stadt an der Schwarzmeerküste der Türkei).

Alsoooo, mein erster Tag in Samsun war so. Wir (Ayla & ich) kamen am Flughafen an und warteten dort erst mal auf unsere Koffer. Einige der Passagiere hatten ihre Koffer schon als man uns sagte wir müssten in die andere Halle rüber. OK, wir also in die andere Halle, dort auch nur ein paar Koffer gewesen. Wir gucken den Typen, der dort arbeitet, an und er so „ja, das sind alle“. Ich dachte  „naaaaaaaa toll“ war so klar das mir das passiert, da ich ja auch noch am Abend zuvor Witze darüber gerissen hab, dass ich mich totlachen würde, wenn meine Koffer weg sind. Tja, fordere niemals das Schicksal heraus, es rächt sich.

Da unsere Koffer nicht da waren, mussten wir unsere Daten angeben und die haben gesagt, dass sie anrufen, wenn die Koffer wieder aufgetaucht sind. Also wir erst mal raus und geguckt ob mein Bus da ist, was er natürlich nicht mehr war, er war schon weg. Ayla wurde von ihrem Schwager und ihrer Mama abgeholt. Da meinte sie, dass sie mich rumfahren, was ich natürlich nicht wollte. Sie maulte mich so an: „Ich lass dich hier doch nicht alleine stehen! Wie willst du dich verständigen?! Mit Händen und Füßen?!“ Ich so: „Jaaaaaaaaaaaa, irgendwie schon.“ Sie und ihre Familie haben mich ins Hotel gefahren, ich dort Sachen abgelegt und dann mit denen zu deren Family mitgefahren, da ich ja sonst alleine im Hotel rumgegammelt hätte. In ihrem Haus hab ich dann die Schwester, die beiden Kinder der Schwester, eine Cousine (Hochschwanger und ein halbes Jahr jünger als ich), den Papa und die Mama der Cousine (die hab ich heute übrigens auch in der City getroffen) und später noch eine Ärztin kennengelernt.

Dort wurde erst einmal gleich gegessen. Danach gechillt und bissle gequatscht (da die ja aus München kamen und Deutsch sprachen). Ayla hat sich in der Zwischenzeit etwas hingelegt und ich konnte ned, da waren ja die Männer und ich hätte mich total geschämt. Später als die weg waren (an den Strand gegangen, da das Haus nur ca. 200-250m vom Strand entfernt war) hab ich mich dann auch für 1,5 Std. aufs Ohr gehauen, ich konnte einfach nicht mehr. Saß da schon wie eine besoffene.

Als die Männer am frühen Abend wieder da waren riefen wir am Flughafen an, um zu fragen ob unser Gepäck da ist und man glaubt es kaum, es war da. Der eine Mann natürlich gesagt, dass ich mich sofort wieder setzen soll, da wir ja noch nicht gegessen hatten. Also musste ich gehorchen, da Ayla meinte es sei zwecklos mit ihm zu verhandeln. Also hab ich gehorcht und wir Frauen sind dann kurz zum Strand (ich natürlich erst mal von allen angestarrt worden (Ayla kommentierte das immer), ich hab mich immer weggedreht, wenn jemand an mir vorbei ist, hatte schon keinen Bock mehr auf die Blicke, dabei hatte ich eine lange Hose an) nachdem wir zu Hause waren wurden erst mal schön Rippchen gegrillt. Jaaaaammmmiiieeeeeeeee! Die waren sooooo lecker. Und Hähnchen gab es auch, das war auch sehr sehr lecker, zerging richtig auf der Zunge. Jammmmmmiiiieeeeeeeee!

Naja, danach noch kurz da gewesen und dann zum Flughafen (und der Flughafen ist auf der einen Seite von Samsun und meine Uni und das Haus des Cousins von Ayla auf der anderen). Also Koffer abgeholt und dann haben sie mich nach Haus gefahren.

Am Abend habe ich vergessen den Wecker zu stellen, am Folgetag fast verpennt, hatte nur noch 20 min bevor wir (meine Intensivsprachkursgruppe) uns treffen wollten. Das war schon ein ganz schön aufregender erster Tag in der Türkei.

Eure
Amitaf

Advertisements

Über amitaf86
Studentin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: