Die Tochter der Wanderhure

 

Das Buch „die Tochter der Wanderhure“ von Iny Lorentz erschien 2009 im Knaur Verlag. Es umfasst knapp über 700 Seiten. Der Roman die „Tochter der Wanderhure“ spielt im 15. Jahrhundert und ist der 4. Teil des Quartetts.

Jungfer Trudi ist ein störrisches und biestiges Wesen, welches sich von niemandem den Mund verbieten lässt, dennoch versucht sie sich wie eine feine Dame zu benehmen. Als sie sich an einem Nachmittag im Wald von ihrer Freundin überreden lässt auf zwei Junker zu warten beginnt ihr Leben sich zu wenden. Sie lässt sich von dem Junker Georg betrunken machen und ihrer Jungfräulichkeit berauben. Danach wartet sie vergebens auf den edlen Herren, welcher versprochen hatte sofort bei Ihrem Vater um ihre Hand anzuhalten. Dies geschieht jedoch nie und Trudi ahnt nicht, dass der Junker nur auf ihre hohe Mitgift aus war. Als ihm durch Intrigen, in welche Trudi hineingezogen wird, eine bessere Partie in Aussicht gestellt wird, versucht er alles um der Ritterstochter das Leben so schwer wie möglich zu machen und überredet einen engen Freund, der nicht ahnt wer sie ist, sie zu vergewaltigen, was jedoch scheitert.

Im Laufe des Romans versucht ihr Geliebter alles um sich ihrer zu entledigen, sie jedoch hilft ihm in ihrer Blindheit und glaubt alles, was er ihr erzählt, bis zu der Stunde in der er sich am Ende ihrer mit einem Schwert entledigen will und als der Mörder ihres Vaters herausstellt.

Die Bedrohung ihrer Burg Kibitzstein, nach dem Tode ihres Vaters, veranlasst Trudi eine lange Reise zu König Friedrich III. vorzunehmen. Auf ihrem Weg dorthin erleben sie, ihre Magt Uta und ihr Knecht viele Abenteuer  und Demütigungen und entkommen ihrem Tod nur dank der Hilfe von Peter von Eichenloh, welchen Trudi für den Mörder ihres Vaters hält und deswegen zutiefst verabscheut.

Am Anfang liest der Roman sich gut, aber recht unspektakulär, da man Einzelheiten aus den vorgegangenen Bändern erfährt um weitere Zusammenhänge verstehen zu können. Die Namen der Personen sind sehr lang und werden meist auch so geschrieben, bspw. Markgraf Albrecht Achilles von Brandenburg-Ansbach. Doch nachdem sich alles klärt wird das Buch immer spannender und man möchte es nicht aus der Hand legen. Die Begegnungen zwischen Trudi und dem Totschläger Peter von Eichenloh lassen den Leser mitfiebern und sich fragen, was am Ende aus den Beiden werden wird und ob Trudi ihren Jugendfreund Hardwin von Steinsfeld heiraten wird.

Das Buch Die Tochter der Wanderhure erhältlich bei Thalia.

Advertisements

Über amitaf86
Studentin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: